New In the last weeks

Da immer noch Sommer-Sale ist haben einige Sachen den Weg zu mir gefunden und ich wollte euch noch zeigen was.

Jeansshorts (H&M) ein klassiker der noch in meinem Schrank fehlte.

Ein schwarzes Basic-Top (H&M), ein ähnliches hab ich zwar schon, aber ich kombiniere das so oft, da brauchte ich ein zweites.

Schwarzmelierter Kapuzenpulli (H&M Sports), den wollte ich schon lange haben, sonst war er aber immer ausverkauft.

Bei der Tasche bin ich mir noch nicht sicher, ob ich sie behalten werde. Sie fällt etwas kleiner aus als ich dachte und die Schnalle hat so einen Rosefarbenen Stich der mir nicht so gut gefällt. Was meint ihr?

Den Nagellack hat mir meine Mum geschenkt, ihr hat der Farbton nicht so gefallen. Vielleicht probier ich ihn noch aus, sonst werd ich ihn weiterverschenken. Die Farbe heißt Gold Nugget.

Ansonsten sind noch zwei Zeitschriften bei mir gelandet: die Couch und die Shape. Ich hatte mal die Idee die Workouts aus der Shape zu testen, würde euch das interessieren?

DIY-Anleitung: Schmuckständer

Ich hab euch ja hier schon Fotos von meinem selbstgemachten Jeans-Schmuckständer gezeigt und jetzt kommt die Anleitung wie ihr das nachmachen könnt.

Als erstes braucht ihr alte Jeans, ich hatte 2 verschiedene Paare, aus denen schneidet ihr die Taschen möglichst quadratisch bis zum Bund aus.

Dann legt ihr die Taschen wieder so zusammen wie es auch gefällt, man kann so viele Taschen nehmen wie man will, es soll dann Patchworkartig aussehen. So wie ihr euch das hingelegt habt näht ihr das jetzt zusammen. Bei mir war es ganz praktisch, dass ich zwei Jeans mit Knopfleiste hatte, statt Reißverschluss, ich hab die verschiedene Jeansteile dann einfach zusammengeknöpft. Achtet beim nähen vor allem auf die Richtige Nadel, ist sie zu dünn kann sie leicht kaputtgehen.

Ihr könnt euch auch überlegen, ob ihr am Ende das Taschenfutter sehen wollt oder nicht. Wenn nicht dann müsst ihr den Jeansteil vorne so lang lassen, ich find es allerdings sehr cool wenn das Futter noch raushängt, es hat verschiedene Muster bzw. bei einem einfach blauen hab ich noch ein Muster aufgemalt.

Um euren Schmuck auch aufhängen zu können müsst ihr jetzt noch Bänder daran festmachen, ich hab welche aus Satin benutzt. Zum festmachen eignen sich die Gürtelschlaufen, oder ihr macht das einfach mit Sicherheitsnadeln. Zum leichten öffnen und wieder schließen hab ich auch einen kleinen Karabiner verwendet.

Ihr könnt natürlich bevor ihr den Schmuck aufhängt noch den Jeansstoff an sich verzieren. Zum Beispiel mit Farbe, einem Aufnäher, einer aufälligen Naht oder wie ich mit Nieten.

Den Fertigen Schmuckständer hab ich auf einen Bügel an meine Tür gehängt. Ihr könnt ihn natürlich auch an der Wand festmachen wenn ihr wollt.

Ich hoffe euch hat meine Anleitung gefallen ;). Beim nächsten Mal versuche ich noch „Step-by-step“ Fotos zu machen, das hab ich diesmal total vergessen. Über Feedback freu ich mich natürlich und über Fotos von euren Schmuckständern noch mehr.

xoxo

Melli

DIY: Schmuckständer aus Jeans

Ich hab schon lange nach einer guten Möglichkeit gesucht meinen Schmuck aufzubewaren. Heute hab ich sie endlich gefunden und dann auch selbst gebastelt.

Hier sind die Fotos dazu:

Der ganze Schmuckständer.

Kurze Ketten mit Schließe und Ringe

Armbänder und Armreifen

lange Ketten

Sonnenbrillen

Wenn ihr wollt poste ich noch eine Anleitung wie man das nachmachen kann.